Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie befinden sich hier ... Startseite Service Unsere Partner Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)

Logo der GDA

Gesunde, qualifizierte und motivierte Beschäftigte sind in den Betrieben und Verwaltungen eine wesentliche Voraussetzung für die Bewältigung der großen Umwälzungen in der Arbeitswelt; sie treiben Innovationen voran, sichern damit die Wettbewerbsfähigkeit und letztlich den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen.

Arbeitsschutz hat für das reibungslose Funktionieren sämtlicher Arbeits- und Produktionsabläufe im Betrieb große Bedeutung. Eine gute betriebliche Arbeitsschutzorganisation und ein auf Prävention ausgerichtetes Arbeitsschutzverständnis bewirken, dass die Beschäftigten besser vor den Gefährdungen in der modernen Arbeitswelt geschützt werden, dass sie weniger Fehlzeiten durch Arbeitsunfälle oder arbeitsbedingte Erkrankungen haben, eigene Verantwortung für ihre Sicherheit und Gesundheit übernehmen und eine höhere Arbeitsmotivation entwickeln. Sichere und gesunde Arbeitsplätze bilden damit eine Basis für dauerhafte Leistungsfähigkeit der Beschäftigten und leisten zugleich einen Beitrag für mehr Lebensqualität bei der Arbeit.

Mit dem "Portal Gefährdungsbeurteilung" wird die effektive Wahrnehmung des Arbeitsschutzes in den Betrieben, vor allem auch in KMU, unterstützt. Es richtet sich an Arbeitgeber und Beschäftigte und stellt ihnen eine Plattform zur Seite, mit deren Hilfe Gefährdungen im Betrieb ohne großen Aufwand erkannt, und in Umfang, Intensität und Ausmaß richtig eingeschätzt werden können.

Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Präventionsinstrument des Arbeitsschutzes. Sie ist Voraussetzung dafür, auf sicherer Grundlage den ermittelten Gefährdungen mit passgenauen und wirkungsvollen Schutzmaßnahmen entgegen zu wirken. Maßgeschneidert für diese Aufgabe sind von den Akteuren im Arbeitsschutz, insbesondere von Unfallversicherungsträgern und den Arbeitsschutzbehörden der Länder Handlungshilfen entwickelt worden. Das Portal Gefährdungsbeurteilung bündelt dieses Angebot und dient dazu, den Betrieben rasch und beispielgebend aufzuzeigen, wie sie sich konkret und auf aktueller Basis orientieren können und welche unterstützenden Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung zur Verfügung stehen. Flankierend dazu werden Kriterien und Maßstäbe für qualitätsgesicherte Handlungsanleitungen zur Gefährdungsbeurteilung benannt, auf die sich die Nationale Arbeitsschutzkonferenz im Mai 2009 verständigt hat.

Das Portal fügt sich ein in die europäische Kampagne zur Gefährdungsbeurteilung 2008/2009 und ist Bestandteil der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie.

Artikelaktionen