Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie befinden sich hier ... Startseite Aktuelle Meldungen Aktuelle Meldungen - 1. Quartal 2016 Versicherungsschutz auf der betrieblichen Karnevalsfeier

Versicherungsschutz auf der betrieblichen Karnevalsfeier 01.02.2016

[Quelle/Urheber: Unfallkasse NRW, 27. Januar 2016]

Die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen weist darauf hin, dass Mitarbeiter im Rahmen einer betrieblichen Karnevalsfeier in der Regel durch den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz abgesichert sind. Es müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Wenn der Arbeitgeber zur betrieblichen Karnevalsfeier einlädt, sind die Beschäftigten bei der Teilnahme grundsätzlich unfallversichert, wenn:

  • die Feier dazu dient, die Verbundenheit der Belegschaft untereinander und mit der Betriebsleitung zu pflegen;
  • die Feier von der Unternehmensleitung veranstaltet und gefördert wird;
  • die Geschäftsleitung selbst an der Feier teilnimmt oder eine von ihr beauftragte Vertretung;
  • alle Beschäftigten eingeladen wurden und tatsächlich mindestens ca. ein Fünftel der Belegschaft teilnimmt.

Es sind alle Tätigkeiten versichert, die in einem direkten Zusammenhang mit der Karnevalsfeier stehen, also auch das Essen, Tanzen oder die Teilnahme an Spielen.

Kommt es bei der Feier zu einem Unfall, so sind grundsätzlich alle Unternehmensangehörigen versichert. Der Versicherungsschutz entfällt jedoch, wenn Alkohol den Unfall verursacht hat. Daher ist dringend zu empfehlen, auf öffentliche Verkehrsmittel oder Taxen auszuweichen. ...

Weitere Informationen finden Sie hier:Meldung der Unfallkasse NRW

 

Artikelaktionen