Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie befinden sich hier ... Startseite Aktuelle Meldungen Aktuelle Meldungen - 1. Quartal 2016 Aus Unfällen lernen: Lichtbogenunfall an einer SF6-Mittelspannungsschaltanlage

Aus Unfällen lernen: Lichtbogenunfall an einer SF6-Mittelspannungsschaltanlage 22.01.2016

[Quelle/Urheber: BG ETEM, 20. Januar 2016]

An einer 10-kV-Schaltanlage mit Motorantrieb erlitt ein Monteur schwere Brandverletzungen durch einen Störlichtbogen.

Einem Sachverständigengutachten zufolge waren zwei mechanische Fehler ursächlich:

  1. Ein defekter Motorendschalter hat bei Erreichen der Schalterendstellung den Motor nicht abgeschaltet.
  2. Eine zusätzliche Sicherheitseinrichtung in Form einer mechanischen Sperrklinke war unwirksam.

In Folge dessen wurde die Sprungfeder von der Schalterwelle entkoppelt, weshalb dann der Schalter sich dem Erdkontakt nur sehr langsam annäherte. Die Fähigkeit des Schalters, auch auf Kurzschluss oder Erdschluss zu schalten, ist von einer hohen Schaltgeschwindigkeit abhängig. Diese war aber nicht mehr gegeben, so dass die verlangsamte Annäherung zu einem Störlichtbogen führte.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung müssen Betreiber insbesondere älterer Schaltanlagen festlegen, ob für Beschäftigte bei Arbeiten wie zum Beispiel Schalthandlungen ein Verletzungsrisiko durch freigesetzte Lichtbogenenergie besteht. Geeignete Maßnahmen, zum Beispiel die Benutzung von persönlicher Schutzausrüstung gegen Störlichtbögen, muss eine Elektrofachkraft festlegen. ...

Weitere Informationen finden Sie hier:Meldung der BG ETEM

 

Artikelaktionen