Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie befinden sich hier ... Startseite Handlungshilfen Bestellung von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit gemäß DGUV Vorschrift 2 Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten

Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten

Das Wesentliche im Überblick

Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten

Gesamtbetreuung = Grundbetreuung + Betriebsspezifische Betreuung

Grundbetreuung

  • Basis: Katalog mit 9 Gruppen von Aufgabenfeldern (Anhang 3)

  • Vorgabe der Einsatzzeiten nach Betriebsart und Anzahl Beschäftigte

Betriebsspezifische Betreuung

  • Basis: Leistungskatalog mit 16 Aufgabenfeldern (Anhang 4)

  • keine Vorgabe von Einsatzzeiten: Unternehmer entscheidet selbst über Inhalt und Umfang

Hat Ihr Betrieb mehr als 10 Beschäftigte und Sie nehmen nicht am Unternehmermodell teil, sind Sie nach dem ASiG und der DGUV Vorschrift 2 verpflichtet, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit für die Durchführung einer Regelbtreung zu bestellen. Dies hat schriftlich zu erfolgen und darüber ist ein Nachweis zu führen.

Die zu erbringende betriebsärztliche und sicherheitstechnische Gesamtbetreuung setzt sich aus den Komponenten Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung zusammen.

Unter Vorgabe fester Einsatzzeiten umfasst die Grundbetreuung Basisleistungen nach dem ASiG, die unabhängig von betriebsspezifischen Gegebenheiten anfallen.

Die betriebsspezifische Betreuung baut auf der Grundbetreuung auf und ergänzt sie auf der Basis der betrieblichen Gefährdungssituation um die individuellen Betreuungserfordernisse Ihres Betriebes.

Entsprechend den betrieblichen Erfordernissen müssen Sie die Aufgaben der Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit unter Mitwirkung des Betriebs- beziehungsweise Personalrats ermitteln, aufteilen und mit ihnen schriftlich vereinbaren. Sie sind verpflichtet, sich hierbei vom Betriebsarzt und von der Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten zu lassen.

Die für die Gesamtbetreuung zu erbringenden Leistungen werden in der Anlage 2 der DGUV Vorschrift 2 näher beschrieben.

Hinweis:Die für Sie zutreffende Anlage 2 finden Sie im Publikationsportal der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung oder bei Ihrem UV-Träger.

Go up
Artikelaktionen
Weitere Informationen

Interaktive Lerneinheit zur DGUV Vorschrift 2
Einführung, Hintergrundinformationen und Vorgehensweise

Online-Handlungshilfe zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs gemäß DGUV Vorschrift 2
unterstützt Unternehmen bei der Ermittlung, Aufteilung, Vereinbarung, Dokumentation und Überprüfung der Betreuungsleistungen in der Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten gemäß DGUV Vorschrift 2, Anlage 2.

Häufig gestellte Fragen zur Unfallverhütungsvorschrift "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" - DGUV Vorschrift 2

DGUV Vorschrift 2 - Hintergrundinformation für die Beratungspraxis
(Broschüre der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V.)

Vollständige Liste der Zuordnung der Betriebsarten zu den Betreuungsgruppen mit den Angaben aller Unfallversicherungsträger gemäß Anlage 2 Abschnitt 4 des Mustertextes der DGUV Vorschrift 2 in der Fassung vom 22.7.2010.

Tipps und Hinweise zur Erstellung von Betriebsvereinbarungen zur Umsetzung der DGUV Vorschrift 2