Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie befinden sich hier ... Startseite
Unsere Partner

BAuA

EU-OSHA

GDA

 

Vier Schritte zum Erfolg

Im Fokus

07.09.2016

Abschlussbericht zur Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastungen im europäischen Vergleich veröffentlicht

Deckblatt zu Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastungen im europäischen VergleichIm Juni 2016 wurde die Kurzfassung des Abschlussberichtes zum Forschungsprojekt "Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastungen in der EU" veröffentlicht, das die BAuA im Auftrag der Hans Böckler Stiftung (HBS) erarbeitet hat.

Das Working Paper vermittelt Erkenntnisse zu Ausgangsbedingungen, Akteurskonstellationen und Verläufen der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastung unter jeweils unterschiedlichen nationalen Handlungsbedingungen.

Mehr…
12.04.2016

Aktualisierter Ratgeber zur Gefährdungsbeurteilung veröffentlicht

Deckblatt zum Ratgeber GefährdungsbeurteilungMit aktualisierten Inhalten und ans aktuelle Verordnungswerk angepasst, erscheint der "Ratgeber zur Gefährdungsbeurteilung" der BAuA als Neuauflage.

Jetzt gibt es die aktualisierte Fassung erstmalig als PDF-Download kostenlos und barrierefrei im Internetangebot der BAuA.

Mehr…
15.03.2016

Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in der betrieblichen Praxis. Ergebnisse einer repräsentativen Betriebsbefragung in Deutschland

Deckblatt - Safety ScienceVertiefende Analysen von Daten aus der GDA-Dachevaluation 2011 zeigen Häufigkeit und Qualität der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in Betrieben in Deutschland.

Die Ergebnisse zeigen, dass fast die Hälfte der Betriebe in Deutschland gar keine Gefährdungsbeurteilung durchführt und nur jeder vierte Betrieb eine vollständige Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung bestätigt.

Mehr…
27.01.2016

Neue erweiterte Auflage der "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen"

Deckblatt - Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung Ab sofort ist eine aktualisierte und erweiterte Fassung der Broschüre "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" erhältlich. Sie wurde erweitert um zwei Anlagen, die bei der Auswahl von Instrumenten und Verfahren helfen sollen.

Mehr…
 

Handlungshilfen für die Gefährdungsbeurteilung

Die Suchmaske bietet Ihnen grundsätzlich zwei Möglichkeiten, das Datenbankangebot zu durchsuchen:

  1. Freitextsuche und/oder
  2. nach Charakteristik der Handlungshilfe eingeschränkte Suche
    (Spezifische Handlungshilfen oder Grundlagenwissen)

1. Freitextsuche

In der Freitextsuche werden die Datensätze nach Auftreten des Suchbegriffs in den Datenfeldern Titel, Kurzbeschreibung und Beschreibung durchsucht.

Für ein möglichst effektives und schnelles Finden des Suchbegriffs sorgt die Funktionalität einer "Sofortsuche". Damit wird schon während der Eingabe des Suchbegriffs eine Liste mit Datensätzen generiert, die den gerade geschriebenen Suchtext enthalten. Entsprechend der Vollständigkeit des Suchbegriffs wird die Auswahl der Datensätze konkretisiert.

Beispiel: Suche nach "Getränkeschankanlagen" liefert 2 Datensätze bei Eingabe des Wortfragments "geträ"

Suchmaske neu

2. Einschränkung nach Charakteristik der Handlungshilfe

In Abhängigkeit von der Wahl des Radiobuttons

  • Spezifische Handlungshilfen oder
  • Grundlagenwissen

erlauben die Optionen Anbieter, Branche, Gefährdungsart, das Suchergebnis einzuschränken. Sie können die Auswahl weiter präzisieren, indem Sie über das Plus-Zeichnen weitere Unterkataloge öffnen.

 

Hinweis:

Um die Suchergebnisse weiter einzugrenzem, können Sie die Freitextsuche auch mit der einschränkenden Suche nach Charakteristik der Handlungshilfe kombinieren.

Aktuelle Nachrichten
30.09.2016
Erklärvideo zur Einführung von Mitarbeitergesprächen in Hotellerie und Gastronomie
29.09.2016
BAuA-Projektausschreibung: F2410 -Forschungsprojekt zum Thema "Expositionsermittlung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen bei additiven Fertigungsverfahren - Einsatz von Pulverbettverfahren"
28.09.2016
Berufsverband der Rechtsjournalisten e. V. bietet kostenlose Informationsplattform zum Thema Arbeitsrecht
27.09.2016
3,4 Prozent mehr Arbeitsunfälle – leichte Rückgänge bei tödlichen Arbeits- und Wegeunfällen
Weitere Nachrichten…